Spvgg 06 Ketsch unterliegt Mühlhausen 4:2

I_Mannschaft

Ketsch schenkt Mühlhausen den Sieg

Die Spvgg 06 Ketsch konnte auch im ersten Auswärtsspiel der Saison nicht gewinnen. Beim 1.FC Mühlhausen servierte man dem Gastgeber die Tore teils auf dem Silbertablett und unterlag trotz streckenweiser guter Leistung mit 4:2 Toren.

Wahrscheinlich hatte sich der Gast aus Ketsch vorgenommen das schnelle Tor der Hoffenheimer tags zuvor noch unterbieten zu lassen, denn wie sonst könnte man sich den kollektiven Tiefschlaf zu Spielbeginn erklären. Anspiel für die Heimelf und scheinbar keiner der Ketscher war gedanklich schon auf dem Platz denn der Gastgeber durfte ungehindert bis in den Strafraum marschieren. Dort erfolgte dann der für alle hörbare Tritt ans Bein und Schiedsrichter Martin Bremer aus Karlsruhe pfiff völlig zurecht Elfmeter. Die Chance zur frühen Führung ließ sich Mühlhausens Mohammed Amallah nicht nehmen und besorgte das 1:0. Zwar schien Ketsch jetzt erwacht zu sein doch auch die zweite Gelegenheit des Spiels gehörte dem Gastgeber. Erst danach kam auch der Gast in die Partie und spielte konzentriert nach vorne. Einen solchen Angriff über links vollendete Ayhan Öztürk mit einem guten Pass in den Strafraum wo Dane Rosenberger ebenfalls unstrittig gefoult wurde und Ketsch per Strafstoß die Gelegenheit besaß nach 23 Minuten auszugleichen. Alex Dirks scheiterte vom Punkt jedoch an FC Keeper Vitali. Einen beherzten 25m Hammer von Dane Rosenberger kurz darauf lenkte der Torspieler der Heimelf gerade noch so an die Latte. Mühlhausen war jetzt nur noch selten gefährlich doch kurz vor der Halbzeit wurde es nochmal brenzlig als Gökhan Kaya seinen Gegenspieler knapp vor der 16m Linie foulte und der FC Spezialist Marcel Löbich sich das Spielgerät zurecht legte, mit seinem Freistoß aber in der Ketscher Mauer hängen blieb.

Die zweite Hälfte begann für Ketsch vielversprechend, denn bereits in der 54.Minute gelang der zu diesem Zeitpunkt auch verdiente Ausgleich. Gökhan Kaya hatte einen Freistoß maßgerecht vors Tor der Heimelf getreten und Andreas Rist nutzte seine Größenvorteile und köpfte das Spielgerät zum 1:1 unhaltbar in die Maschen. Unmittelbar danach schon die Möglichkeit für Ketsch das Spiel endgültig zu drehen doch bei einem schnellen Konter nutzte der Gast die nummerische Überlegenheit nicht konsequent genug aus. In der 57.Minute brachte Ketsch die Heimelf unnötigerweise wieder ins Spiel zurück denn Andreas Rist vertändelte an der Mittellinie die Kugel als er als letzter Mann per Hacke seinen Gegenspieler ausspielen wollte anstatt zu klären. Dieser bedankte sich nach der Balleroberung mit einem guten Pass auf Rufus Froschauer der alleine in Richtung 06 Tor unterwegs war und zum 2:1 ins lange Eck einschoss. Der Gast aus Ketsch steckte zwar nicht auf und drückte auf den abermaligen Ausgleich, doch als nach 66 Minuten Marcel Löbich wieder den schnellen Rufus Froschauer bediente und dieser aus stark abseitsverdächtiger Position sich auf den Weg auf Sascha Schippl hinzu machte und den Ketscher Torspieler zum 3:1 überlupfte schien sich die Heimelf endgültig auf der Siegerstraße zu sehen. Doch der Gast aus Ketsch gab immer noch nicht auf und als in der 81.Minute der gerade zuvor eingewechselte Dennis Bauer im Strafraum gefoult wurde gab es wiederrum Elfmeter für die 06er. Der Gefoulte selbst schoss souverän zum 2:3 Anschlusstreffer ein und das Spiel war wieder offen. Selbst als der Ketscher Andreas Rist sich in der 85.Minute die rote Karte abholte weil er meinte nach einem vermeintlichen Foulspiel von ihm an des Gegners Strafraumgrenze dem Spielleiter seine Sicht der Aktion lautstark wild gestikulierend mitteilen zu müssen, blieb das Spiel spannend. Erst als Mühlhausen in der 90.+5. Minute bei einem Konter zum 4:2 einnetzte, dieses Mal war Furkan Aktas der Torschütze, war das Match entschieden.

Spvgg 06 Ketsch:       Schippl, Djobo (70.Emiroglu), Kaya, Rist, Ebale (67.Niemiro), Skandik, Stro, Öztürk, Dirks, Rosenberger (76.Bauer), Schmitt

1.FC Mühlhausen:      Vitali, Amallah, Hotz, Frank N. (67.Rohm), Froschauer (87.Theres), Kretz, Rittel, Löbich, Frank J., Aktas, Wetzel (82.Fuchs)

Tore:                           1:0 (1.Amallah FE) – 1:1 (54.Rist), 2:1 (57.Froschauer), 3:1 (66.Froschauer), 3:2 (81.Bauer FE), 4:2 (90.+5. Aktas)

Beste Spieler:             Froschauer, Löbich bei Mühlhausen – Schippl, Öztürk bei Ketsch

Bes. Vorkommnisse:  rot für Rist (86.Ketsch) wegen Schiedsrichterbeleidigung

Schiedsrichter:            Martin Bremer (Karlsruhe)